Suche

ZELT / TARP / TARPTENT

Aktualisiert: 17. Aug. 2018



Die passende mobile Unterkunft ist für längere Trekkingtouren das A und O. Sie soll vor Regen und Wind schützen und für genügend Erholung sorgen. Ein leichtes Gewicht sowie ein geringes Packmass ist zudem Voraussetzung. Es gibt mittlerweile unzählige Modelle, von ultraleichten Zelten über einfache Tarps, bis hin zur Mischform, dem Tarptent.

Wie bei Allem gibt es nicht das Eine, welches für jeden und jede Tour passt. Die Wahl ist abhängig von der Art, dem Ort der Tour sowie den Anforderungen und Wünschen der jeweiligen Person. Hier möchte ich einige Möglichkeiten und Unterschiede aufzeigen, um die Entscheidung etwas zu erleichtern oder allenfalls einen Gedankenanstoss über die eigene Ausrüstung zu geben.



Ultraleicht-Zelte

sind bei kurzen Touren, regnerischen Gebieten oder bei etwas höheren Komfort-Wünschen sehr praktisch. Für kurze Touren bei denen ich ohne Trekkingstöcke unterwegs bin, wähle ich in der Regel das Zelt. Ich besitze ein älteres MSR Hubba Hubba für 2 Personen. Der grösste Vorteil, abgesehen vom Komfort und der etwas höheren Schutzklasse beim Hubba Hubba, im Gegensatz zu einem Tarp oder TarpTent, besteht für mich jedoch in der Fähigkeit des Freistehens. Das Zelt lässt sich durch das clevere Stangensystem ohne weitere Befestigungsmöglichkeit aufbauen. Zudem kann das Innen- sowie das Aussenzelt separat genutzt werden. Natürlich gibt es kleinere und leichtere Zelte, aber diese Anschaffung ist relativ kostspielig und steht momentan bei mir nicht an erster Stelle. Denn wenn es wirklich leicht sein soll, wähle ich das TarpTent. Die Alternative mit einem einfachen Tarp wäre selbstverständlich noch leichter und hätte ein kleineres Packmass. Jedoch traue ich mich "noch" nicht, die Nacht mit gewissen Krabbeltierchen direkt an meiner Seite zu teilen.


Pros / Contras - Zelt Hubba Hubba

  • + höhere Schutzklasse

  • + freistehend

  • + mehr Komfort

  • + sehr einfacher Aufbau

  • - grösseres Gewicht

  • - grösseres Packmass

  • - Preis


Tarps

sind ultraleichte, wasserdichte Planen

mit Fixierpunkten an Ecken sowie Längsseiten und haben ein äusserst geringes Packmass. Man benötigt im Gegensatz zu einem Zelt oder einem TarpTent nicht einmal Zeltstangen. Für das Spannen reichen ein paar Abspannleinen und Heringe. Falls Bäume vorhanden sind, kann man sogar auf Trekkingstöcke als Standhilfe verzichten. Jedoch verlangt der Aufbau etwas Geschick und Übung. Ohne Bäume oder bei extrem hartem Untergrund benötigt es doch etwas Erfindergeist und starke Nerven, um zeitgerecht nächtigen zu können. Zudem ist man dem Wetter, den Krabbeltierchen und den Mücken viel stärker ausgesetzt. Dafür schafft zum Beispiel ein TarpTent Abhilfe.


Pros / Contras - Tarp

  • + sehr leicht

  • + sehr geringes Packmass

  • + Kostengünstig

  • - weniger Schutz

  • - braucht Übung beim Aufbau



TarpTents

sind eine Mischform aus Tarp und Zelt.

Sie sind einwandig und lassen sich mit einem Trekking- oder Holzstock sowie Heringen aufbauen. Dank dem inneren Moskitonetz ist man nicht nur von lästigen Mücken sondern auch von den nächtlichen Krabbelbesuchern geschützt. Mir persönlich gibt es nicht nur physisch mehr Sicherheit, sondern auch mental. Daher nehme ich die etwas schwerere Last dem einfachen Tarp gegenüber gerne in Kauf. Der Aufbau ist zudem kinderleicht und ultraschnell. Ein weiterer Vorteil dem MSR Hubba Hubba gegenüber bietet der Aufbau bei Regen. Bei den meisten Zelten muss zuerst das Innenzelt aufgebaut werden, sprich, es wird bereits nass im Zeltinnern. Nicht so beim TarpTent. Als erstes wird das Aussentarp aufgespannt, das Innenmesh lässt sich anschliessend im Trocknen von innen leicht einhängen. Das Innenmesh kann auch ohne das Aussentarp aufgespannt werden und dient so lediglich als Moskitoschutz. Wie bei den Zelten gibt es auch bei den TarpTents unterschiedliche Formen. Aufgrund der etwas höheren Windwiderstandsfähigkeit durch die symmetrische Form, habe ich mich für ein Pyramid-TarpTent - Aufbau mit nur einem Trekkingstock - entschieden. Ich werde in Zukunft jedoch auch noch andere TarpTents testen und darüber in geraumer Zeit berichten.


Pros / Contras - TarpTent

  • + leicht

  • + geringes Packmass

  • + mehr Schutz als ein einfaches Tarp

  • + Trekkingstöcke können verwendet werden

  • + einfacher Aufbau

  • - etwas mehr Gewicht & Packmass als ein einfaches Tarp

  • - etwas teuerer als ein einfaches Tarp

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen